Die Weingüter

Wagemutige Unternehmer der Familie Bonvin haben in Schwerarbeit die steilen Hänge modelliert, um prächtige Rebgüter zu schaffen. Geduldig haben sie in den besten Lagen des Rhonetals ihre prestigeträchtige Reberbschaft zusammengestellt.

Die Kellerei Charles Bonvin stellt die Terroirs und die Authentizität ihrer Weine in den Vordergrund. Diese kommen unter der Bezeichnung der Rebgüter in den Verkauf: Brûlefer, Clos du Château, Terra Cotta, Château Conthey, Plan Loggier, Mont Fleuri.

Auf diesen Winegüter reifen sowohl einheimische Rebsorten, wie Petite Arvine, Amigne oder Humagne, wie auch internationale Gewächse, unter ihnen Marsanne und Syrah, die sich auf den Rebterrassen des Rhonetals besonders wohl fühlen.

Unsere Winzermeister pflegen diese Reben auf umweltfreundliche Art gemäss den Vorschriften der integrierten Produktion.

Wir laden Sie ein, diese Kellerei zu entdecken, die tief im Walliser Terroir verankert ist und die den heroischen Weinbau in steilen Lagen, die bis zum Himmel reichen, symbolisiert. Während über 150 Jahren hat sich die Kellerei fortlaufend entwickelt. In den Reben, im Keller, im Verkauf und nun im Oenotourismus, Charles Bonvin wird Sie weiterhin überraschen… Durch eine ununterbrochene und sorgfältige Pflege seiner Domänen hat das Haus eine gut definierte Identität erlangt. Wie das auch bei grossen französischen Weingütern der Fall ist, geniesst Charles Bonvin dank der Qualität der Terroirs und der Güte seiner Weine eine unumstrittene Anerkennung.
Beweis dafür ist die 2014 vom Grand Prix du Vin Suisse verliehene höchste Auszeichnung «Weinkellerei des Jahres». Eine Terroirkellerei, die charaktervolle Weine produziert, erwartet Sie!

Einheimische Rebsorten

Petite Arvine, Amigne oder Humagne, Cornalin

 

Integrierte Produktion

 

Mehr als 160 Jahre alt

 

Qualität seiner Böden

 

Schweizer Weingut des Jahres 2014

 

 

Charles Bonvin 1858

Célébrez le 20e millésime de cet assemblage emblématique du Valais !

Profitez de la souscription prioritaire valable jusqu’au 30 juin 2024.